Saisonabschluss-Eisbein im Eiscafe

Hallo Sportfreunde,

 

nach viel Sonne und zu wenig Regen neigt sich die Saison leider schon dem Ende entgegen.

Zum Saisonausklang wollen wir, wie  beim letzten Feuerlager geplant, eine Ausfahrt nach Diemitz ins Eiscafé unternehmen.

Getreu dem Namen treffen wir uns  ca. 12:30 Uhr im Eiscafé zum „Eisbeinessen“.

Dorthin fahren wir mit unseren Booten gemeinsam und jeder darf  die Rechnung  für sich bezahlen.

Abends lassen wir die Runde am Feuerlager ausklingen.

Am  Sonntag falls es noch geht, wollen wir  gemeinsam die Werkstatt

und Bootshalle aufräumen.

 

Bitte meldet euch bei mir, gerne per Wathsapp ob ihr teilnehmt und vor allen wie viel Eisbeine ihr konsumieren wollt.

Traditionelles Hafenfest am Sonnabend

Hiermit lade ich Euch recht herzlich zum Hafenfest beim Segelsportverein Mirow e.V.

am Samstag, dem 24.08.2019 ein.

 

15:00 Uhr Begrüßung mit Kaffee und Kuchen

–  Anschließend Sport und Spiel,

wer nicht will, muss trotzdem mitmachen.

18:00 Uhr Siegerehrung

18:30 Uhr wird der Grill angefeuert,

eventuell je nach Wetterlage die Feuerschale.

PS: Wie jahrelang  bewährt, bringt jeder Kuchen, Speis‘ und Trank selbst mit (wir machen daraus ein kleines Buffet), so dass der Nachbar noch was kosten kann

 

Wir freuen uns auf eure Anmeldung zu einem schönen, sonnigen und gemütlichen Hafenfest.

 

Euer Vergnügungswart

Die unendliche Geschichte-Schleuse Zaaren bleibt zu

Die Hoffnung auf die Öffnung der. Schleuse Zaaren zum 1. August hat sich zerschlagen. Bei Vermessungsarbeiten am Oberhaupt wurde festgestellt, dass dieses 2 cm abgesackt ist. Grund sind wohl die Fließsande im Untergrund. Damit ist eine Öffnung in dieser Saison nicht mehr möglich und der direkte Wasserweg von Berlin-Brandenburg nach Mecklenburg-Vorpommern bleibt geschlossen.

Schleuse Zaaren weiterhin gesperrt

Durch Blitzeinschlag im Betonwerk in Templin und durch Starkregen lässt sich der Eröffnungstermin der Schleuse Zaaren (geplant war der 1. August) nicht mehr halten. Damit ist die Schleuse weiterhin gesperrt und die direkte Verbindung zwischen den Brandenburger Gewässern und der Mecklenburgischen Seenplatte unterbrochen. Einen neuen Eröffnungstermin gibt es noch nicht.

Arbeitseinsatz am 15.6.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Zur Beseitigung des Sturmschadens  haben sich viele Sportfreunde bereiterklärt, 3 Stunden bei Hitze zu arbeiten, um den Baum in ofengerechte Stücke zu zerlegen. Nach alter Tradition wurde eigenes privates Werkzeug mitgebracht und eingesetzt. Vielen Dank auch für diese großzügige Unterstützung und für die geleistete Man- und Frauenpower an: Sabine, Martina, Regina, Kati, Micha, Holger, Hannes, Jörg, Günther, Jasper, Artur und Till. Die offensichtlichen Schäden sind nun teilweise beseitigt, es folgt noch die Klärung mit der Versicherung und der Gemeinde Mirow.

Ralf Behnke

Turmgesellschaft in Röbel

Wie angekündigt spielte die Turmgesellschaft in diesem Jahr erstmalig am Herrentag im Regattahafen von Röbel. Und es war ein voller Erfolg. Das Publikum, darunter viele „Wiederholungstäter“, jubelte und tanzte. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und so konnte man sich von 11.-17.00 Uhr im Regattahafen aufhalten und gute und eingängige Musik hören.

Eine kleine Kostprobe im Video. Auch im nächsten Jahr wird die Turmgesellschaft wohl wieder dort auftreten.

Herrentagskonzert in Röbel mit der Turmgesellschaft

Am 30. Mai findet traditionell zu Himmelfahrt das Konzert der Band „Turmgesellschaft“ statt. Bisher war der Veranstaltungsort immer der Hafen von Sietow. Dieses Jahr nun ist die Band umgezogen und tritt im Regattahafen des Seglervereins Röbel auf. Beginn ist um 11.00 Uhr. Das Besondere an der Band: Sie trifft sich in dieser Besetzung nur einmal im Jahr, und zwar zu Himmelfahrt. Früher waren sie eine Studentenband in Halle.

Die Turmgesellschaft ist ein Garant für gute musikalische Unterhaltung mit bekannten Hits aus vielen Jahrzehnten. Ein Besuch ist nur zu empfehlen. Also am Herrentag mit Boot, Auto oder Fahrrad auf nach Röbel!

Frohe Ostern

Der Osterhase hat sich auf unserer Wiese blicken lassen. Dabei gelang uns dieses Foto.

Der SSV Mirow wünscht allen Mitgliedern und Lesern dieser Seite Frohe Ostern!

Bei diesem Wetter sollte einem schönen Osterfest wohl nichts im Weges stehen.

Jahreshauptversammlung am 6. April

Am Sonnabend, dem 06.04.2019, fand die Jahreshauptversammlung des Vereins statt. Der Vorsitzende berichtete über die Arbeit im vergangenen Jahr, die geprägt war vom Abschluss eines Pachtvertrages mit der Stadt Mirow und den Planungen zur Veränderung der Steganlage. Der Kassenwart gab den Kassenbericht für das Jahr 2018. Beide Berichte wurden angenommen. Termine für das Jahr 2019 wurden abgesprochen. Die Planungen für die Veränderung der Steganlagen wurden vom Vorsitzenden vorgestellt. Auch über die neue Internetseite und ihre Möglichkeiten wurden die anwesenden Mitglieder informiert.

Schon vor der Versammlung und im Anschluss daran wurde ein Arbeitseinsatz durchgeführt, um das Gelände für die neue Saison fit zu machen. Zum Abschluss wurde gegrillt. Vielen Dank an den Sponsor der Grillwürste und die fleißigen „Grillmeister“.

Schleuse Zaaren dicht

Eine Schleuse auf dem Weg von den Brandenburgischen Gewässern zur Mecklenburgischen Seenplatte, die Schleuse Zaaren, ist noch bis voraussichtlich 1. August für den Schiffsverkehr gesperrt. Damit  ist der direkte Weg von Berlin/Potsdam/Brandenburg zur Mecklenburgischen Seenplatte und umgekehrt versperrt. Die letzte Schleuse, die aus Richtung Mecklenburgische Seenplatte noch passierbar ist, ist Regow, aus Richtung Brandenburgische Gewässer kommt man nur bis zur Schleuse Schorfheide. Die Bauarbeiten zur Sanierung der Schleuse hatten zwar schon im November begonnen, ein schwieriger Baugrund und Arbeiten zur Munitionsräumung haben die Bauarbeiten aber verzögert. Ein Trost: Wer unbedingt von Berlin /Brandenburg an die Mecklenburgische Seenplatte oder umgekehrt  will und genügend Zeit hat, der kann ja über Havel, Elbe und Elde fahren, sehr empfehlenswert, wenn denn der Wasserstand der Elbe das zulässt.